..:: Perücken-Tutorial ::..

> Wie pflege ich meine Perücke?
> Wie style ich eine Perücke?
> Wie trage ich eine Perücke richtig?
> Wie kann ich eine Perücke färben?


..:: Wie style ich eine Perücke? ::..

An sich gilt der Grundsatz: Niemals eine Perücke mit einem Fön oder gar einem Lockenstab bearbeiten! Die starke Hitze läßt den Kunststoff schmelzen oder kraus werden.
Man kann gewisse Ausnahmen machen, wenn man dabei sehr vorsichtig ist.
Falls man doch mal einen widerspenstigen Pony bändigen will sollte man es mit der Cool Stufe des Föns versuchen, auf keinen Fall wärmer! Auch andere kleine Fehler und ungeplantes Eigenleben lassen sich so bekämpfen. ^^
Ansonsten ist eigentlich nur noch zu sagen, dass man auch ganz normales Haarspray für Perücken benutzten kann um sie etwas zu festigen, das muss kein teueres Spezialspray sein. ^^

 

Um eine glatte Perücken zu locken gibt es drei Möglichkeiten:

Erstens kann man es mit heißen Wasser probieren.
Dazu wickelt man die Perücke vorher entweder auf Lockenwickler oder flechtet sie in Zöpfchen, der Art der Locken entsprechend.
Dann nimmt man einen Eimer Wasser, dessen Temperatur so warm sein sollte, dass man noch mit der Hand hinein fassen kann ohne sich zu verbrennen oder es unangenehm zu finden.
Man tunkt nun die Perücke in den Eimer und wartet, bis sie ungefähr die selbe Temperatur hat wie das Wasser selbst. Dann nimmt man sie heraus und geht mit ihr vor wie nach dem waschen, d.h erst mal trocknen lassen.
Durch die Wärme des Wassers sollte sich das Material erwärmt haben und damit formbar geworden sein. Wenn es nun wieder erkaltet nimmt es die Form an, in die es momentan gelegt ist. (Ich habe diese Technik nie selber probiert und kann deswegen nicht sagen, wie gut sie funktioniert).

Die zweite Variante wäre etwas aufwendiger.
Man muss wieder die gesamte Perücke auf Lockenwickler aufdrehen und anschließend mit einem Fön auf der "Cool" Stufe fönen (besitzen fast alle neuen Modelle). Man kann es auch auf Stufe 1 mit einem normalen Fön probieren, allerdings garantiere ich nicht, dass das nicht schon wieder zu heiß sein könnte.
Man fönt nun jeden Lockenwickler einzeln und versucht die Perücke zu erhitzen. Beim anfassen sollten die Haare auch ohne fönen noch warm sein. Danach warten bis die Perücke vollkommen abgekühlt ist und die Lockenwickler entfernen. (Habe ich auch nie gestestet ^^; )

Die letzte und vermutlich einfachste Variante funktioniert durch solche sogenannten Wärme-Lockenwickler.
Das sind Lockenwickler mit flüssiger Füllung die man vor der Benuzung kochen muss, damit sie entsprechend warm sind. Wenn man diese warmen Lockenwickler in die Perücke dreht und sie abkühlen lässt lassen sich dadurch wunderschöne Wellen erzeugen. ^^

 

Das Glätten funktioniert auf eine ähnliche Weise.
Man erwärmt Wasser wieder so weit, bis es eine Temperatur hat, dass man noch mit der Hand hinein fassen kann ohne sich zu verbrennen oder es unangenehm zu finden. Dann nimmt man die Perücke, sie sollte frei hängen, also am besten mit der einen Hand halten und mit der andern kippen, und fängt an das Wasser langsam darüber zu kippen, bis die Perücke ungefähr die selbe Temperatur erreicht hat wie das Wasser (Kann ne weile dauern!). Danach wieder wie nach dem Waschen trocknen lassen.
Falls es sehr starke Locken sind kann man es auch noch etwas verstärken indem man die Perücke nicht trocknen lässt sondern sie auf der Cool Stufe fönt und dabei noch glatt zieht. Falls es nach dem ersten Mal nicht ganz geklappt hat den Vorgang wiederholen.